„Wir widmen uns den Künstlerinnen und Künstlern der Zinkenbacher Malerkolonie und deren Zeit in all ihrer Vielfalt.“

Geschichte Zinkenbacher Malerkolonie

Das Zusammentreffen unterschiedlicher Künstlerinnen und Künstler auf dem Adambauernhof in Zinkenbach erwähnte erstmals Dr. Wolfgang Born im Jahre 1932 im Neuen Wiener Journal, er bezeichnet darin die Gruppe als Zinkenbacher Malerkolonie. In seinem Artikel listet Born mit Ferdinand Kitt, Ernst Huber, Georg Ehrlich, Bettina Bauer-Ehrlich, Georg Merkel, Louise Merkel-Romée, der Familie Zülow und schließlich Lisel Salzer nicht nur die Künstler der ersten Stunde auf, sondern er gibt der Gruppe auch ihren Namen.

Aktuelle Ausstellung: AUFLÖSUNG.

Die letzten Jahre der
Zinkenbacher Malerkolonie.

23. Juni bis 7. Oktober 2018

Anlässlich des Gedenkjahres 2018 widmet sich das Museum den Jahren 1937 bis 1939, die Zeit, in der die Hälfte der Künstler/innen der Malerkolonie aufgrund ihrer jüdischen Herkunft fliehen mussten.

Kunstaktion Juli & August 2018

Im Rahmen der Kunstaktion „Painting-Boat“ findet erstmalig im Juli und August 2018 ART ADVENTURE auf dem Wolfgangsee im Salzkammergut statt. Die bildende Künstlerin Sylvie Proidl performt als Kunstfigur Greta Gruen aus den 1930er-Jahren und macht es Besucher/innen möglich, auf den Spuren der Zinkenbacher Malerkolonie ein Abenteuer auf einem „Malschiff“ zu erleben. Malen ohne Vorkenntnisse in der schönen Kulisse des Sees vermittelt ein einmaliges Sommerfrischengefühl.

Details & Anmeldung

Impressionen