Gudrun Baudisch-Wittke

Gudrun Baudisch-Wittke

Bekannt ist die Künstlerin vielen vor allem durch ihre Zusammenarbeit mit „Gmundner Keramik“. Für die „Gruppe H“entwarf sie zahlreiche Keramiken.

Bettina Bauer-Ehrlich

Bettina Bauer-Ehrlich

Während des Zweiten Weltkrieges wurde sie für ihre zahlreichen Kinderbücher bekannt, die sie unter ihrem Pseudonym „Bettina“ veröffentlichen konnte.

Leo Delitz

Leo Delitz

Der Künstler war während des Ersten Weltkrieges Kriegsmaler und fertigte Bilder der unterschiedlichen Kriegsschauplätze.

Josef Dobrowsky

Josef Dobrowsky

Er unterrichtete als Professor an der Akademie der Bildenden Künste Wien junge Künstler wie Arnulf Rainer oder Alfred Hrdlicka.

Georg Ehrlich

Georg Ehrlich

Der Künstler bekam zu Kriegsende seinen wohl ehrenvollsten Auftrag: Das Mahnmal zur Erinnerung an die Zerstörung von Coventry. „Pax“ nennt Ehrlich die weibliche Liegefigur. Versöhnlicher kann Kriegserinnerung kaum sein.

Alfred Gerstenbrand

Alfred Gerstenbrand

Kein geringerer als Gustav Klimt war es, der das zeichnerische Talent des jungen Alfred Gerstenbrand würdigte und ihm empfahl, seine Ausbildung in Paris fortzuführen.

Ernst Huber

Ernst Huber

Der gelernte Schriftsetzer und Lithograph kam über den Entwurf von Bucheinbänden zur Kunst. Als Maler war er Autodidakt.

Ludwig Heinrich Jungnickel

Ludwig Heinrich Jungnickel

Jungnickel gilt heute als bedeutendster Tierdarsteller des 20. Jahrhunderts. Aufenthalte auf dem Balkan und in Italien spiegeln sich in einer Reihe von Genreszenen und Landschaftsdarstellungen wider.

Ferdinand Kitt

Ferdinand Kitt

Nachdem sein Atelier in Wien durch einen Bombentreffer zerstört wurde, übersiedelte er mit seiner Familie nach Gschwand, wo er ein Haus nach den Entwürfen seines Sohnes bauen ließ.

Oskar Laske

Oskar Laske

Der Themenkreis des Künstlers ist sehr vielfältig, wesentlich für seine Bilder sind die Wahl des Blickpunktes, Reduktion und die Kombination verschiedener Maltechniken.